-30%
, , ,

BioCom Keller- und Raumentfeuchtungs-Set bis 400m³ mit Datenlogger App

Availability:

50 vorrätig


526,34

50 vorrätig

BioCom Keller- und Raumentfeuchtungs-Set bis 400m³ mit Datenlogger App

BioCom BX1040 – Anwendbar in Räumen bis max. 400m³ Volumen
 
 
Datenloggin+App (Derzeit nur für Android) 
 

Funktion:

Die Smartphone-App ermöglicht eine Zusammenfassung der Messwerte, um sie besser beurteilen zu können.
Darstellungen als Graphik oder als Tabelle im Tages- ,Wochen-,Monats oder Jahresmodus möglich. Dies erleichtert die Übersichtlichkeit und Erfolgskontrolle.

Archivierung und Dokumentation:

Neben der Darstellung auf dem Smartphone ist es oft erforderlich die Radonmessungen zu dokumentieren.
Die Messwerte können im gebräuchlichen Excel-Format überallhin z.B. als Email zur Weiterverarbeitung oder Archivierung versandt werden.
Beispiele sind Langzeitmessungen zur Erlangung von Rechtssicherheit oder Erfolgskontrolle z.B. für

  • Wohnungsbaugesellschaften
  • Firmen
  • Vermieter
  • Behörden
 
Mit dem BioCom-Set BX1040 erhalten Sie nicht nur die BioCom-Zentrale sondern auch passende Wandaufbau / Fensterventilatoren mit 177mm Durchmesser für optimale Be- und Entlüftung.
Das Set ist geeignet für Räume bis ca. 400m³ (entspricht 160m² bei 2.5m Raumhöhe)
Das BioCom-Steuergerät verfügt über drei automatisierte Betriebsarten:
  • als Steuergerät zur Entfeuchtung: für feuchte, muffig riechende Keller und Wohnräume, die Steuerung sorgt für eine automatische Be- und Entlüftung wenn die Außenluft trockener ist als die Innenluft
  • als Temperatursteuerung: für eine kostengünstige Kühlung; die warme Luft aus Technikräumen (z.B. Serverräume, Heizräum, etc.) wird abgeleitet um einen Hitzestau zu vermeiden
  • zur Gebäudeerwärmung: Die Steuerzentrale schaltet die Lüfter nur ein wenn die Außentemperatur höher ist (und die Außenluft trockener ist) als im Innenbereich. So sparen Sie kostbare Heizenergie. Ideal für Wintergärten

Bei Entfeuchtung wird die Innen- und Außenfeuchtigkeit von zwei hochwertigen, empfindlichen Fühlern (mit je 10m Anschlusskabel) permanent gemessen.
Diese senden die Informationen ständig an die BioCom Zentrale. So wird festgestellt ob es außen trockener ist als innen. Gemessen wird immer die absolute Luftfeuchtigkeit in Gramm/m³. Warme Luft kann nämlich mehr Luftfeuchtigkeit aufnehmen als kalte Luft, daher würde eine Steuerung, welche nur die relative Luftfeuchtigkeit misst das Ergebnis verfälschen.
Nur durch diese besondere Messmethode wird verhindert, dass die Außenluft in den Räumen abkühlt und Kondensat an den Wänden entsteht. Die BioCom Steuereinheit arbeitet daher als intelligente Lüftungssteuerung.

Ist die Luft außen trockener als innen schaltet die Zentrale einen potentialfreien Kontakt und die angeschlossenen Lüfter laufen an.

Die Temperatursteuerung funktioniert nach demselben Prinzip, hier wird lediglich Außen- mit Innentemperatur verglichen und bei Bedaf die Lüfter aktiviert.

Die hochempfindlichen Sensoren erfassen dabei alle 6s die aktuellen Werte und leiten diese an die Steuerzentrale weiter. Damit kann je nach Situation ein Maximum an Effizienz erzielt werden. Die angeschlossenen Lüfter laufen somit nur bei Bedarf.

Die Steuereinheit kann mit PIN vor unbefugtem Zugriff gesperrt werden. So können Sie als Vermieter sicherstellen, dass die Lüftungseinstellungen nicht verändert werden und verhindern Schimmelbildung durch zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Einstellungsmöglichkeiten im Modus Entfeuchtung:

Laufzeit:

Sie können einen Mindestlaufzeit für die Lüfter definieren. Die Zentrale schaltet erst ab wenn diese Zeit abgelaufen ist (10-60 Minuten)

Pausenzeit: 
Sind die Lüfter aufgrund der Messwerte gelaufen können Sie eine Pausenzeit definieren die mindestens abgewartet werden muss bevor diese wieder eingeschaltet werden (0-60 Minuten)

Arbeitszeit:
Geben Sie an in welchem Zeitraum (von hh:mm bis hh:mm) die Lüfter eingeschaltet werden. Die Steuerzentrale aktiviert die Lüfter nur in diesem Zeitraum (falls notwendig), außerhalb der eingestellten Zeit bleiben die Lüfter abgeschaltet. Ideal für Wohn- und Schlafräume

Zwangsbelüftung:
Sie stellen eine Uhrzeit (von hh:mm bis hh:mm) ein, in welcher die Lüfter unabhängig von den Messwerten laufen (sogenannte Zwangsbelüftung)
Es können bis zu drei Intervallzeiten definiert werden.

minimale Feuchte innen:
Geben Sie eine minimale relative Luftfeuchtigkeit an. Dieser Wert wird von der Zentrale nicht unterschritten. Ideal im Winter wenn die Außenluft sehr trocken ist, mit der Mindestluftfeuchtigkeit verhindern Sie, dass die Luft im Wohnraum unangenehm trocken wird. Einstellbar von 0-100% relative Luftfeuchtigkeit.

Frostschutzmodus:
Geben Sie eine Mindesttemperatur an, die der Raum in jedem Fall haben muss. Die Steuerzentrale lüftet nicht wenn die Gefahr besteht, dass der eingestellte Wert unterschritten wird. Frostschutz-Temperatur einstellbar von 0 bis +15°C

Schaltdifferenz:
Geben Sie an um welchen Wert (absoluter Luftfeuchtigkeitswert) die Innenluft mindestens feuchter sein muss um die Lüfter zu aktivieren. Damit verhindern Sie, dass die Lüfter zu oft eingeschaltet werden, wenn Innen- und Außenfeuchtigkeit nahezu identisch ist. Einstellbar von 0.0 bis 3.0 g/m³

maximale Innentemperatur:
Geben Sie an welche Temperatur der Raum maximal erreichen darf. So verhindern Sie, dass ein Raum unangenehm warm wird. Einstellbar von +8 bis +50°C

Pin einrichten (Vermieteroption):
Sie können einen vier-stelligen PIN einrichten, um die Steuerzentrale vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Die Einstellungen können weiterhin betrachtet werden, aber eine Veränderung ist nur mittels PIN möglich. Sollte der PIN vergessen werden gibt es einen sogenannten Master-PIN der bei uns angefragt werden kann und das Gerät entsperrt.

Einstellungsmöglichkeiten im Modus Temperatursteuerung:

Mindest- und Maximaltemperatur:
Geben Sie entsprechende Temperaturen ein um den Raum in den gewünschten Temperaturbereichen zu halten.
Mindesttemperatur einstellbar von +5 bis +35°C
Maximaltemperatur einstellbar von +15 bis +40°C

Arbeitszeit:
Geben Sie an in welchem Zeitraum (von hh:mm bis hh:mm) die Lüfter eingeschaltet werden. Die Steuerzentrale aktiviert die Lüfter nur in diesem Zeitraum (falls notwendig), außerhalb der eingestellten Zeit bleiben die Lüfter abgeschaltet. Ideal für Wohn- und Schlafräume

Pin einrichten (Vermieteroption):
Sie können einen vier-stelligen PIN einrichten, um die Steuerzentrale vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Die Einstellungen können weiterhin betrachtet werden, aber eine Veränderung ist nur mittels PIN möglich. Sollte der PIN vergessen werden gibt es einen sogenannten Master-PIN der bei uns angefragt werden kann und das Gerät entsperrt. 

Einstellungsmöglichkeiten im Modus Gebäudeerwärmung:

minmale Außentemperatur:
Geben Sie die minimale Außentemperatur an, die erreicht sein muss damit eine Belüftung stattfindet. Einstellbar von -30 bis +30°C

minimale Feuchte innen:
Geben Sie eine minimale relative Luftfeuchtigkeit an. Dieser Wert wird von der Zentrale nicht unterschritten. Ideal im Winter wenn die Außenluft sehr trocken ist, mit der Mindestluftfeuchtigkeit verhindern Sie, dass die Luft im Wohnraum unangenehm trocken wird. Einstellbar von 0-100% relative Luftfeuchtigkeit.,

Schaltdifferenz:
Geben Sie an um welchen Wert (absoluter Luftfeuchtigkeitswert) die Innenluft mindestens feuchter sein muss um die Lüfter zu aktivieren. Damit verhindern Sie, dass die Lüfter zu oft eingeschaltet werden, wenn Innen- und Außenfeuchtigkeit nahezu identisch ist. Einstellbar von 0.0 bis 3.0 g/m³

Laufzeit:
Sie können einen Mindestlaufzeit für die Lüfter definieren. Die Zentrale schaltet erst ab wenn diese Zeit abgelaufen ist (10-60 Minuten)

Pausenzeit: 
Sind die Lüfter aufgrund der Messwerte gelaufen können Sie eine Pausenzeit definieren die mindestens abgewartet werden muss bevor diese wieder eingeschaltet werden (0-60 Minuten)

Arbeitszeit:
Geben Sie an in welchem Zeitraum (von hh:mm bis hh:mm) die Lüfter eingeschaltet werden. Die Steuerzentrale aktiviert die Lüfter nur in diesem Zeitraum (falls notwendig), außerhalb der eingestellten Zeit bleiben die Lüfter abgeschaltet. Ideal für Wohn- und Schlafräume

Pin einrichten (Vermieteroption):
Sie können einen vier-stelligen PIN einrichten, um die Steuerzentrale vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Die Einstellungen können weiterhin betrachtet werden, aber eine Veränderung ist nur mittels PIN möglich. Sollte der PIN vergessen werden gibt es einen sogenannten Master-PIN der bei uns angefragt werden kann und das Gerät entsperrt.


Angezeigte Messgrößen:
– Temperatur innen und außen
– absolute Feuchte innen und außen
– relative Feuchte innen und außen

Lieferumfang
1x BioCom Steuerzentrale inkl. 2 Stk. Fühlern
1x Netzteil für BioCom Steuerzentrale
2x VV180 Wandaufbau / Fensterventilatoren mit 177mm Durchmesser

Technische Daten:
Spannung: 230V
Verbrauch: < 10W
externer Anschluss: max. 1800W (potentialfreier Kontakt)
Schutzklasse: Klasse II
Frostschutz: Ja (einstellbar von 0-15°C)
Messbereich relative Feuchte: 0-100%
Messgenauigkeit Feuchtigkeit: +/- 2%
Messgenauigkeit Temperatur: +/- 0.3°C
Temperatur-Messbereich der Fühler: -40 bis +125°C
Display-Auszeit einstellbar: Ja (30s/60s oder Display dauerhaft aktiv)

Translate »